Therapien

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Repertoire von Therapien an,
zu denen Sie auf Wunsch auch weitere detaillierte Informationen erhalten können.

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine der ältesten Heilmethoden und ein Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Die Beliebtheit dieser Medizin nimmt in Deutschland nach wie vor zu. Die häufigsten Gründe für das Aufsuchen
eines TCM Spezialisten sind dabei Schmerzen im Bereich der Muskulatur und der Gelenke.

Wir sind Inhaber des A- und B-Diploms der Akupunktur und somit berechtigt, diese Leistungen über die gesetzliche Krankenkassen abzurechnen.

Ambulante und stationäre Operationen

Dr. med. Norman Zschech bietet ein umfangreiches Spektrum an ambulanten und stationären Operationen an.
Zu seinen Spezialgebieten gehören minimal invasive Techniken wie die Knie- und Schulterarthroskopie (Meniskusschäden, Chondromalazie, Kreuzbandriß, Impingementsyndrom, Kalkschulter, Rotatorenmanschettenruptur etc.). Regelmäßig werden hand- und fußchirurgische Operationen durchgeführt (Tennisellenbogen, Carpaltunnel-Syndrom, Schnellender Finger, Rheumaknoten, Hallux valgus, Krallenzehe, Morton-Neuralgie, Senk- und Spreizfuß etc.).

Dr. med. Norman Zschech operiert seit vielen Jahren Knie- und Hüftgelenksendoprothesen auf höchstem Niveau.  Insbesondere der Gelenksersatz ist eine große Herausforderung an den Operateur.
Inzwischen ist die Implantation einer Knie- oder Hüftendoprothese zu einer der standardisiertesten Operationen im Bereich der Orthopädie geworden.

Das bedeutet auch eine hohe Sicherheit für den Patienten. Besonderen Wert legt er auf die präoperative Planung, auf die Anamnese, klinische Untersuchung, Bildgebung, Beratung und ausführliche Erklärung der Operation.
Alle Operationen werden im Marienhospital Gelsenkirchen durchgeführt. Das Marienhospital Gelsenkirchen ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum.

Hüftgelenksdysplasietherapie

Bei drei Prozent aller Neugeborenen kommt es zur Hüftgelenksdysplasie, einer angeborenen Fehlstellung der Hüftgelenke.

Diese kann im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung (U3) diagnostiziert werden. Sollte das bei Ihrem Kind der Fall sein, so werden wir eine Therapie beginnen, bei der die sogenannte Tübinger-Hüftbeugebandage angebracht wird.

Bei rechtzeitiger Diagnose und nachfolgender Therapie der Hüftgelenksdysplasie bestehen sehr große Heilungschancen.

Manuelle Therapie

Die Orthopädische Manuelle Therapie ist eine Spezialisierung innerhalb der Physiotherapie.

Sie beinhaltet die Untersuchung und die Behandlung des gesamten Bewegungsapparates
(Gelenk-, Muskel- und Nervensystem).

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird sie oft als „Manuelle Therapie” oder „Chirotherapie” betitelt.

Moderne Arthrosetherapie

Der Begriff Arthrose bezeichnet die verschleißbedingte Erkrankung von Gelenken.
Schmerzen, die durch diese Krankheit entstehen, können mit gezielten Behandlungen verringert werden.

Zudem kann durch die Injektion von Hyaluronsäure-Präparaten – speziell für verschlissene Gelenke – eine Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit erreicht werden.

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine Behandlungsmethode die von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828 bis 1917) vor über 130 Jahren begründet wurde.

Grundthese hierbei ist, dass alle Gewebe im Körper in Bewegung aufeinander abgestimmt sind und der Körper prinzipiell die Möglichkeit hat, Krankheiten, die durch ein Bewegungs- ungleichgewicht entstehen, selber zu heilen. Die Osteopathie gibt demnach nur einen Anstoß zur Selbstheilung.

An erster Stelle steht jedoch nach wie vor eine fundierte, schulmedizinische Untersuchung, bei der schwerwiegende strukturelle Erkrankungen differential-diagnostisch ausgeschlossen werden müssen.

Dann spürt der ärztliche Osteopath sog. Dysfunktionen, also Spannungen und Störungen in diesem Bewegungsgleichgewicht auf.

Die Behandlung erfolgt allein durch geübte Handgriffe des Arztes, Spritzen oder Tabletten werden nicht benötigt. Insgesamt greift er auf Grundlagen der Anatomie, Physiologie und Biochemie zurück. Osteopathie ist alles andere als “Hexerei”. Diese Behandlungsmethode wird besonders zur Therapie von Schmerzen des Bewegungsapparates oder zur Linderung von anderen chronischen Schmerzen, wie z.B. Migräne, eingesetzt.

Weitere Informationen finden sie hier: www.daao.info

Sportmedizin

In der heutigen Zeit besitzt Sport einen sehr hohen Stellenwert und hat überwiegend positive Auswirkungen. Jedoch können beim Ausüben Verletzungen und Überlastungsschäden entstehen.

Wir sind ausgebildete Sportmediziner und bieten in unserer Praxis die modernsten Diagnose-
und Therapieformen zur Behandlung von Sportverletzungen an.

Zudem betreut Dr. med. Marco Landwehr die Basketball Bundesliga Mannschaft des BSV Wulfen.

Seit 2010 betreut Dr. med. Norman Zschech zusammen mit einem Team von Fachkollegen den Olympiastützpunkt Westfalen / Bochum und den Leichtathletikverein TV Wattenscheid 01.

Stoßwellentherapie

Als extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) wird die wirkungsvolle Behandlungsmethode bei Sehnen- und Banderkrankungen bezeichnet. Bei dieser Behandlung werden energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperbereiche gelenkt. Mit Hilfe dieses praxiserprobten Heilverfahrens können schädliche Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt kuriert werden.

Die Stoßwellen-Therapie wird bei folgenden Krankheitsbildern sehr erfolgreich angewandt:

  • Fersenschmerz
  • Kalkschulter
  • Tennisellenbogen
  • Golferellenbogen
  • Achillessehnenreizung
  • Patellaspitzensyndrom
  • Quadricepssehnenansatzreizung
  • Schleimbeutelentzündung
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Pseudoarthrosen

Minimal-invasive Wirbelsäulentherapie

Viele Menschen leiden wiederholt oder regelmäßig an Rückenschmerzen. Die Ursachen sind vielgestaltig und müssen in jedem Einzelfall sorgsam untersucht und erkannt werden. Hierbei helfen uns moderne Diagnoseverfahren, aber auch die gezielte Anamnese ist sehr wichtig.

Oft sind degenerative Veränderungen der Wirbelsäule für das  Rückenleiden verantwortlich. Insbesondere die Arthrose der kleinen Wirbelkörpergelenke (Spondylarthrose oder Facettengelenksarthrose), aber auch Bandscheibenschäden und eine Spinalkanalstenose können heftige und wiederkehrende Schmerzen zum Teil mit Ausstrahlung in das Gesäß oder die Beine verursachen.

Im Rahmen unserer speziellen minimal-invasiven Wirbelsäulentherapie führen wir gezielte Injektionen unter dem Bildverstärker (C-Bogen) durch. So können wir auch kleinste anatomische Strukturen treffsicher und risikoarm erreichen und eine Reizung oder Entzündung  schnell behandeln. Die Schmerzen klingen ab und die Beweglichkeit der Wirbelsäule kann zügig wieder hergestellt werden.

Die PRP Therapie

Die Heilung von Verletzungen ist eine gut aufeinander abgestimmte, komplexe Abfolge von Ereignissen, bei denen Proteine im Blut (Wachstumsfaktoren) als Botenstoffe agieren, die den gesamten Prozess steuern.

Autologe Blutprodukte finden für den Einsatz bei verschiedenen orthopädischen Eingriffen zunehmendes Interesse. Mit Hilfe der PRP-Therapie können heilungsfördernde Wachstumsfaktoren vor Ort in konzentrierter Form eingesetzt werden. Hier werden vor allem Muskel- und Bänderverletzungen (Kreuzbandzerrung, Aussenbanddehnung u.a.) therapiert.

Gutachten

Unsere langjährigen Erfahrungen als Fachgutachter stehen für Qualität und Kompetenz. Wir erstellen Ihnen orthopädische Gutachten für folgende Institutionen:

  • Deutsche Rentenversicherung (früher LVA)
  • Deutsche Rentenversicherung Bund (früher BfA)
  • Sozialgerichte in Gelsenkirchen, Duisburg und Münster
  • Unfallgutachten
  • Privatgutachten

Dr. med. Marco Landwehr hat die Qualifizierung zum medizinischen Sachverständigen beim Nürnberger Gutachtenkolleg absolviert.

Für die Koordination der Gutachtenvergabe ist Frau Landwehr unter der Rufnummer 0 23 62 9 97 04 14 zu erreichen. Bitte vereinbaren Sie dort einen Termin.